Urnenabstimmung 11. April 2021

Gemäss Art. 28 des Gemeindegesetzes beschliesst die Bürgerversammlung bis 15. April über Jahresrechnung, Budget und Steuerfuss. Eine Durchführung der Bürgerversammlung, wäre aufgrund der nach wie vor fragilen Lage betreffend der Corona-Pandemie nicht im Sinn der eindämmenden Massnahmen gegen die Virusverbreitung. Gemäss Art. 52 Abs. 1 des Gemeindegesetzes ordnet der Rat in solchen Fällen die Urnenabstimmung über die unaufschiebbaren Geschäfte an.

Gestützt auf diese Bestimmung hat der Kirchenverwaltungsrat beschlossen, über folgend unaufschiebbare Geschäfte der Bürgerversammlung an der Urne abstimmen zu lassen:

  1. Antrag auf Genehmigung der Jahresrechnung 2020
  2. Antrag auf Genehmigung des Budgets und Steuerplan 2021

 

Abstimmungsergebnis Veröffentlichung Sachabstimmung-20210411-VISUM