Ökumenischer Erntedank 2019

Beim ökumenischen Erntedank-Gottesdienst in Tübach am 27. Oktober ging es um Herbst und Frühling, Vergehen und Neu werden. Diakon Martin Chollet erzählte die Geschichte von Bruno, dem Murmeltier, das Freundschaft schliesst mit einem Löwenzahn.
Die Bäuerinnen hatten den Chorraum der Kirche kunstvoll geschmückt mit den Erntegaben von Feld und Garten. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst durch die volkstümlichen Klänge von Angelina Knechtle, Hackbrett, Adrian Granwehr, Schwyzerörgeli und Cäcilia Knechtle, E-Piano.
Ebenfalls wirkten die Erstklässler in der Kirche mit, zusammen mit ihrer Religionslehrerin Pia Grüninger. Sie sangen ein Lied und gaben den Gottesdienstbesuchern eine selbst gestaltete Karte mit Segensspruch mit auf den Weg.
Anschliessend an den Gottesdienst waren alle zum Apéro eingeladen. Bei sonnigem Wetter konnte der Apéro draussen vor der Kirche stattfinden. Der Pfarreirat offerierte den zahlreichen Gästen Brot und Äpfel, Süssmost und Wein.

Herzlichen Dank an alle, die zum gelungenen Erntedank-Gottesdienst beigetragen haben!

Zu den Bildern